Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Sachsen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Besuch in Sierra Vista und Cananea 2013

  

Schüleraustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Radebeul /

Sierra Vista (Arizona, USA) / Cananea (Sonora, Mexico)

 03.02. –25.02.2013

(Von Cordula Müller und Janet Schubert, Mittelschule Radebeul-Mitte)

 

 

 

 

Die Schülergruppe, die im Februar 2013 nach den USA und Mexiko reiste setzte sich wie in jedem Jahr aus 16 Schülern der Radebeuler Mittelschulen und Gymnasien zusammen. Der Schüleraustausch der seit 1998 durchgeführt wird, ging aus einer Städtepartnerschaft hervor und ist zu einer festen Tradition der Radebeuler Schulen geworden.

 

In diesem Jahr gehörten der Gruppe 16 Schüler aus dem Lößnitzgymnasium, aus dem Gymnasium Luisenstift, aus der Mittelschule Kötzschenbroda und der Mittelschule Radebeul Mitte an. Sie hatten sich im Frühjahr 2012 einem Bewerbungs- und Auswahlverfahren an ihren Schulen gestellt und waren von ihren Lehrern verantwortungsvoll ausgewählt worden.

 

Bei einem ersten Treffen der Teilnehmer im Juni 2012 hatten die Schüler und die beteiligten Lehrer die Möglichkeit sich kennenzulernen und Informationen zum Ablauf auszutauschen und Ideen für die Planung der drei Wochen, in denen wir Gastgeber waren, zu sammeln. Der erste Elternabend zur Organisation und Vorbereitung wurde im September durchgeführt. Sowohl mit den Eltern als auch mit den Schülern gestaltete sich anschließend bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Austauschs eine gute Zusammenarbeit, die durch großes Interesse, gegenseitige Unterstützung und Zuverlässigkeit geprägt war.

 

Beim Gegenbesuch wurden wir am 3. Februar herzlich in Tucson begrüßt und fuhren mit unseren Gastgebern vom Flughafen nach Sierra Vista. Alle Jugendlichen waren mit ihren Gastfamilien sehr zufrieden und genossen es, den amerikanischen Alltag zu erleben, neue Freunde kennen zu lernen und auf zahlreichen Ausflügen das Land zu erkunden.

 

In der ersten Woche standen Ausflüge auf dem Programm, so fuhren wir nach Phoenix ins Heard Museum, um etwas über die verschiedenen Indianerstämme zu erfahren, besuchten Karchner Caverns, eine einzigartige Höhlenlandschaft, hatten die Möglichkeit im PIMA Air Museum die riesige Sammlung aller Arten von Flugzeugen zu sehen, besuchten die Missionskirche San Xavier du Bac und spazierten durch die Westernstadt Tombstone.

 

  

Vom 10.02. bis zum 17.02.13 besuchten wir Cananea.

 

Wir wurden von unseren mexikanischen Gastfamilien am Rathaus in Sierra Vista herzlich begrüßt und fuhren mit ihnen gemeinsam nach Cananea. Sie hatten für uns mit viel Hingabe ein dicht gedrängtes Programm organisiert:

 

Wir verbrachten einen Tag auf einer Ranch, wer wollte konnte reiten und die Eltern bereiteten ein Barbecue zu. Der Schulbesuch reduzierte sich auf einen Tag, da am zweiten Tag unseres Cananea Besuchs wegen der Kälte die Schule geschlossen blieb.

Den Höhepunkt unseres Mexikoaufenthaltes bildeten die Fahrt nach San Carlos an den Pazifischen Ozean und ein Abschiedsfest, auf dem besonders eindrucksvoll zu spüren war, welch hohen Rang dieser Austausch in Cananea besitzt und welche außerordentliche Wertschätzung wir als deutsche Gäste dort genießen. Das wurde auch dadurch deutlich, dass der Bürgermeister der Stadt uns würdig empfing und jeder von uns ein Geschenk erhielt. Auch in Mexiko fühlten sich alle in den Gastfamilien außerordentlich wohl, vervollkommneten auch hier ihr Englisch und lernten, wenn auch nur kurz, eine mexikanische Schule kennen.

 

In der dritten Woche stand der Besuch der Buena High School im Mittelpunkt. Voller Interesse folgten die Schüler dem Unterricht, staunten über die tolle Ausstattung der Schule und brachten sich mit ihren vorbereiteten Beiträgen über Radebeul, Sachsen und Deutschland selbst in den Unterricht ein.

 

Bei den Gesprächen auf dem Heimflug wurde deutlich, dass die Eindrücke unserer Radebeuler Schüler ganz überwiegend positiv waren. Alle äußerten sich begeistert über das Erlebnis Amerika, über die Gastfreundschaft ihrer Familien und nicht zuletzt über ihre Fortschritte beim Verstehen und Anwenden der Sprache. Alle Schüler berichteten an ihren Schulen auf vielfältige Art und Weise vom Austausch. Dazu gehörten auch Artikel für Schulwebsites und die Sächsische Zeitung. Für das Rathaus in Radebeul ist eine eigene kleine Ausstellung in Vorbereitung.

 

 

Gruppenbild der Teilnehmer:

  Gruppenbild